Windows ist ratlos: Wenn Sie ein Datei markieren, deren Dateikennung keiner Anwendung zugeordnet ist, erscheint ein Dialogfenster auf und fordert Sie auf, von Hand das passende Programm auszuwählen. Das ist zwar nett gemeint, kann aber manchmal recht nervig sein, denn es braucht eine ganze Reihe von Mausklicks, bis die gewünschte Datei schließlich geöffnet wird. Es geht aber auch anders. Teilen Sie Windows XP einfach mit, unbekannte Dateien künftig automatisch mit dem Editor zu öffnen.

Starten Sie dazu den Registrierungseditor, indem Sie den Befehl „Start > Ausführen“ aufrufen und den Befehl „regedit“ eingeben. Wechseln Sie anschließend in den Unterordner „\HKEY_CLASSES_ROOT\Unkown“. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diesen Eintrag, wählen Sie den Befehl „Exportieren“ und sichern Sie diesen Zweig der Registrierung in einem beliebigen Ordner. Danach klappen Sie den Unterordner „\Shell\openas\command“ auf. Im rechten Feld sehen Sie nun einen Eintrag mit dem Namen „(Standard)“. Machen Sie einen Doppelklick darauf, so dass ein neues Dialogfenster geöffnet wird. Den Eintrag im Feld Wert löschen Sie und geben statt dessen „notepad.exe %1 „ein. Schließen Sie das Fenster mit „OK“ und beenden Sie den Registrierungseditor. Wenn Sie künftig eine Datei öffnen wollen, deren Typ in Windows nicht definiert ist, dann greift das Betriebssystem automatisch auf den Editor zurück und öffnet die Datei damit.