Normalerweise verbergen sich hinter den Verknüpfungen Anwendungen. Oder auch Programmgruppen. Doch mit etwas List und Tücke kann man auch ganz andere Dinge „hinter“ den Verknüpfungen verbergen: Richten Sie eine Verknüpfung für Dokumente – egal ob Texte, Tabellen oder Bilder – ein, die Sie häufig benötigen. Überlegen Sie sich zuerst, in welchem Ordner das neu einzurichtende Dokument-Icon erscheinen soll. Öffnen Sie den betreffenden Ordner oder erstellen Sie einen neuen Ordner, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Fläche klicken und den Befehl „Neu > Ordner“ aufrufen.

Öffnen Sie anschließend vom Desktop den Ordner „Arbeitsplatz“ und wechseln Sie zum Ordner, der die gewünschten Dokumente enthält. Ziehen Sie dann das gewünschte Dokumente mit gedrückter Maustaste in den Dokumente-Ordner. Ganz wichtig: Halten Sie dabei gleichzeitig die Tasten [Strg]+[Shift] gedrückt.

Klicken Sie das Symbol doppelt an, startet die Anwendung, mit der das Dokument erstellt wurde; unmittelbar danach wird die angegebene Datei geladen und kann sofort bearbeitet werden. Voraussetzung für diesen Trick ist, dass die entsprechende Datei mit einer Anwendung verbunden ist. Bei allen waschechten Windows-Anwendungen ist das meistens der Fall.

Dateien auswählen

Wenn Sie mit Dateien oder anderen Objekten arbeiten und sie diese beispielsweise kopieren oder verschieben, können Sie grundsätzlich ein Objekt oder auch mehrere Objekte gleichzeitig bearbeiten. Damit Windows weiß, welche Objekte es bearbeiten soll, müssen sie markiert werden. Dazu gibt es eine Reihe von Möglichkeiten und wer die richtigen Kniffe kennt, arbeitet schneller und effektiver.