Quillt Ihr „echter“ Briefkasten vor der Haustür mitunter auch vor Werbesendungen über? Auch im digitalen Pendant können Werbesendungen (im Fachchinesisch „Spam-Mails“ genannt) Ihnen ganz schöne Nerven kosten. Da Sie das Herunterladen der Mails ja auch noch bezahlen (bzw. die entstehenden Telefonkosten), kostet Sie jede „Spam-Mail“ auch bares Geld. Der Posteingangs-Assistent von Outlook Express hilft Ihnen aber bei diesem Problem gerne weiter, indem er Sie „Benimm“-Regeln für den Posteingang festlegen lässt.

Im Menü „Extras“ rufen Sie bitte den Eintrag „Nachrichtenregeln > E-Mail“ auf. Im folgenden Fenster können Sie nach Herzenslust Kriterien und Aktionen festlegen. Sinnvoll ist es beispielsweise, den Nachrichtentext auf bestimmte Worte durchsuchen zu lassen und für die entsprechenden Mails dann als Aktion zu definieren, dass diese gleich vom Server gelöscht werden. Auf diese Weise kosten Spam-Mail weder ihre Nerven noch ihr Geld.