Sie fragen sich nach der Lektüre der Überschrift, warum man wohl “in eine Datei” und nicht “auf Papier” drucken sollte? Dafür gibt es wirklich gute Gründe. Bearbeitet man beispielsweise gerade ein Dokument, das man nicht auf seinem eigenen, sondern auf einem anderen Drucker ausgeben möchte, empfiehlt sich das Erstellen einer solchen Druckdatei. Das Praktische an dieser Methode: Auf dem Rechner, auf dem die Datei schließlich und endlich ausgedruckt wird, muss weder die Anwendung, mit der Datei ursprünglich erstellt wurde, noch das Dokument vorhanden sein. Man druckt einfach die Druckdatei.

Im Vergleich zur reinen Dokumentdatei ist eine Druckdatei in der Regel allerdings wesentlich größer; enthält sie doch alle Formatierungsmerkmale, Druckbefehle und sonstigen Einstellungen, die für das Aussehen des Dateiinhaltes verantwortlich sind.

Um in eine an einem fremden Rechner verwertbare Datei zu drucken, wählen Sie zuerst denjenigen Drucker aus, auf dem die Druckdatei später ausgeben werden soll. Erledigen Sie das über den Drucker-Ordner (“Start > Systemsteuerung > Drucker und andere Hardware > Drucker und Faxgeräte”). Der hier ausgewählte Drucker muss natürlich nicht an Ihrem Rechner angeschlossen sein; nur der betreffende Druckertreiber muss installiert sein. Klicken Sie danach mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol, und wählen Sie den Befehl “Eigenschaften”. Wechseln Sie in das Register “Anschlüsse”, und wählen Sie aus der Liste den Eintrag “File: Ausgabe in Da”tei umleiten. Schließen Sie das Dialogfeld mit “OK”.

Nachdem Sie so die Druckausgabe umgeleitet haben, können Sie das Dokument wie gewohnt in der Anwendung über den Befehl “Datei > Drucken” auf dem “Disketten-Drucker” ausgeben. Nachdem Sie die Funktion “Drucken” gewählt haben, erscheint ein Dialogfeld, in der Sie den Namen der Druckdatei und den Speicherort eingeben müssen.

Die Druckdatei können Sie danach auf eine Diskette oder einen anderen Datenträger kopieren und zum angestrebten fremden Drucker transportieren, etwa per Post oder Modem. Dort können Sie die Druckdatei direkt drucken, indem Sie mit “Start > Ausführen > command” eine DOS-Box öffnen und dort folgenden Befehl eingeben:

copy “Druckdatei.prn” lpt1

  1. Jens
    Jens sagte:

    So weit so gut. Das ist ja schon seit DOS-Zeiten so. Aber was mache ich bei einem USB-Drucker?