Viele haben heute ein GPRS-taugliches Handy in der Tasche. Wer über den Datenstandard GPRS (General Packet Radio Service) online geht, zahlt nicht für die Onlinezeit, sondern für die übertragene Datenmenge. Sofern das Handy über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügt, können Pocket-PC, Organizer oder Notebook drahtlos Kontakt zum Handy herstellen und so bequem online gehen. Das Handy wählt sich ins GPRS-Netz ein und wickelt den Datenaustausch für Pocket-PC, Organizer oder Notebook ab.

Viele stellen sich die Frage, welche Rufnummer zum Anwählen des GPRS-Netzes verwendet werden muss, etwa im DFÜ-Netzwerk. Bei GPRS wird keine eigentliche Rufnummer gewählt. Statt dessen muss die Sondernummer “*99#” verwendet werden. Die meisten Handys wissen dann, dass sie eine GPRS-Verbindung herstellen sollen. Auf manchen SonyEricsson-Geräten muss “*99*1#” verwendet werden, bei einigen Siemens-Modellen “*99***1#”.