PC-Benutzer, die ihre Festplatte auf Datenmüll untersuchen und darüber hinaus gerne auch unerwünschte Dateien enttarnen wollen, etwa Spionageprogramme (Spyware) oder sogar Viren oder Würmer, stoßen ganz schnell an ihre Grenzen. Selbst für erfahrene PC-Experten ist es im Einzelfall schwer zu erkennen, ob eine Datei mit der Endung .EXE oder .DLL nun eine wichtige Systemdatei, eine notwendige Programmdatei einer installierten Anwendung oder aber ein Schädling ist. Darum ist die Übersicht praktisch, die das Portal WinTotal zusammengestellt hat: Unter http://www.wintotal.de/Spyware finden PC-Benutzer eine alphabetisch sortierte Liste mit Dateinamen. Hier lässt sich bequem nachschlagen, ob eine Datei auf dem Rechner verbleiben oder besser ganz schnell entfernt werden sollte. Die praktische Liste wird ständig erweitert.