Wer auch unterwegs nicht auf Internet und E-Mail verzichten möchte, greift in der Regel zu recht kostspieligen Zugangsmöglichkeiten: Wireless LAN (WLAN) über öffentliche Access Points, GPRS oder UMTS oder Internetzugang im Flugzeug, was bereits auf einigen interkontinentalen Linienflügen möglich ist. Eins haben diese Onlinezugänge allerdings gemein: Jede Onlineminute kostet.

Deshalb sollten PC-Benutzer sich nach erledigter Arbeit unbedingt abmelden (ausloggen), um die Onlinesitzung ausdrücklich zu beenden. Wer nur das Notebook zuklappt, läuft Gefahr, dass zumindest eine Weile die Onlineuhr weiter tickt – und somit auch der Gebührenzähler. Darum in Cafés, Restaurants, in Bahnhof, Flugzeug und Flughafen also spätestens vor Herunterfahren des Notebooks auf “Logout” klicken und sicherstellen, dass das Ausbuchen funktioniert hat. Das spart mitunter unnötigen Ärger über ansonsten abgerechnete Onlinezeit, die gar nicht genutzt wurde.