Das Service Pack 2 stattet Windows XP mit zahlreichen sinnvollen Sicherheitsfunktionen aus. Wenn zum Beispiel ein ausführbares Programm (.EXE) aus dem Internet geladen und auf Festplatte gespeichert wird, erscheint beim Start des Programms ein Sicherheitshinweis auf dem Bildschirm. Das verhindert, dass ungewollt geladene Programme (etwa Viren oder Würmer) gestartet werden. Bei gezielt aus dem Netz geladenen Programmen ist es aber lästig, wenn jedes Mal ein Hinweis auf dem Schirm erscheint.

Deshalb lässt sich die Sicherheitswarnung für das Programm auch gezielt abschalten. Dazu mit Windows Explorer oder auf dem Desktop mit der rechten Maustaste das Programmsymbol oder den Programmnamen anklicken und die Funktion „Eigenschaften“ wählen. Anschließend die Schaltfläche „Zulassen“ anklicken. Auf diese Weise gibt man quasi die Zustimmung, das diese von einem fremden Rechner geholte Programmdatei in Ordnung ist. Künftig wird Windows nicht mehr extra nachfragen.