eBay verzichtet auf Gebühren

eBay verzichtet auf Gebühren

ebaySo eine Nachricht gibt es selten: Da werden Gebühren mal nicht erhöht, sondern doch tatsächlich abgeschafft. Ab dem 20. Februar zahlen Privatleute, wenn sie was auf eBay verhökern, keine Angebotsgebühr mehr. Sagt Stefan Groß-Selbeck, Deutschland-Chef von eBay. Das gilt für alle Privatauktionen, die mit einem Startpreis von einem Euro beginnen. Ein Galleriebild ist inklusive. Sowas hat bislang 49 Cent gekostet. Das ist doch mal was. Allerdings: Umsonst ist die Auktion deshalb nicht.

Denn wenn sich ein Käufer findet, will eBay nach wie vor Gebühren haben. Sogar mehr als bislang: Statt 2 bis 5 Prozent sind es künftig 2 bis 8 Prozent. Also besser nicht zu früh gefreut. 🙂

Scroll to Top