Microsoft PR-VideoWas dem einen sein Stammtisch, das ist dem anderen sein Blog. Auch hier gibt es Klatsch und Tratsch, auch hier werden Zoten erzählt und Ereignisse hämisch kommentiert. Mit Spott wird jedenfalls in der Regel nicht gespart. Warum auch? Das ist allzu menschlich und kann durchaus Spaß machen… 😉

Derzeit mal wieder im Visier vieler Blogger: Microsoft. Ein Journalist des angesehenen Wall Street Journal hat in seinem Blog ein Video des Softwariesen vorgestellt, das auf den ersten Blick einigermaßen peinlich ist. Deshalb fragt der Kollege: “Wer ist verantwortlich für dieses Videogate?”

Videogate? Das ist wohl einigermaßen übertrieben. Das Video zeigt ein Musikvideo, eine Persiflage, in dem Rockmusiker das Service Pack 1 (SP1) von Vista bejubeln. Das Video war für interne Zwecke gedacht – und ist alles andere als unüblich. Es gibt Hunderte, wenn nicht Tausende solcher Videos in der IT-Industrie, Jahr für Jahr. Gerade amerikanische Unternehmen stellen gerne solche Videos her, um Veranstaltungen aufzulockern, etwa Business Meetings oder große Präsentationen. Manche Videos sind klasse, die meisten eher nicht.

Natürlich: Die Werbeaussagen in dem Video sind plump. Die Machart ist holzschnittartig. Aber genau das ist zweifellos die Persiflage. So etwas funktioniert natürlich nur im Kreise der Gruppe, für die es gedacht war: Microsoft-Mitarbeiter. Jetzt ist das Video öffentlich. Alle Welt lacht sich schlapp oder regt sich sogar auf. Nur: Warum? Hier hat man niemandem geschadet, man hat sich über niemand anderen als sich selbst lustig gemacht.

Lästern? Gerne! Aber Videogate? Das ist wirklich albern, liebes Wall Street Journal.

2 Kommentare
  1. Helge
    Helge sagte:

    Ist aber auch zu komisch, das Video. Köstlich. Zählt zu den besten Bits’n Bytes, die Microsoft in der letzten Zeit kreiert hat. 🙂

Kommentare sind deaktiviert.