Hinter dem Menüpunkt „Netzwerkumgebung“ von Windows XP verbergen sich die Einstellungen und Möglichkeiten des Netzwerkbetriebs. Wer seinen Rechner alleine betreibt, brauch die Funktion nicht weiter. Wird der PC allerdings in einem Netzwerk betrieben oder ist der Rechner mit einem WLAN-Adapter ausgerüstet, ist diese Funktion sehr wichtig – und wird auch immer wieder benutzt, zum Beispiel um die Konfiguration zu verändern oder um auf Laufwerke und Daten im Netzwerk zugreifen zu können.

Leider bietet Windows XP im „Start“-Menü lediglich die Funktion „Netzwerkumgebung“ an. Ein praktisches Ausklappmenü wie sonst fehlt bei der Netzwerkumgebung. Aber das lässt sich nachrüsten. Dazu den Registry-Editor zum Bearbeiten der internen Systemdatenbank (Registry) starten: Im Menü „Start“ die Funktion „Ausführen“ aufrufen und dort „regedit“ eingeben.

Anschließend nacheinander auf „Hkey_Current_User“, „Software“, „Microsoft“, „Windows“, „CurrentVersion“, „Explorer“ und schließlich „Advanced“ klicken. Hier mit Hilfe der Funktion „Neu“ im Menü „Bearbeiten“ einen neuen „DWORD-Wert“ anlegen. Als Namen verwenden Sie „Start_ShowNetPlaces“, dem der Wert „2“ zugewiesen werden muss.