Windows XP und 2000 lagern einige Daten in die Datei pagefile.sys auf der Festplatte aus. Diese Eigenschaft macht allerdings nur bei Systemen mit wenig Arbeitsspeicher Sinn. Durch Deaktivieren der Funktion lässt sich das Arbeiten mit Systemen, die mehr RAM haben, verschnellern.

Um die unnötige Funktion zu deaktivieren muss man im Startmenü auf „Ausführen…“ klicken. In das Feld wird „regedit“ eingegeben und mit Enter bestätigt. In dem Dateibaum am linken Rand arbeitet man sich nun zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Managment durch.

Der Eintrag „DisablePagingExecutive“ muss jetzt doppelt angeklickt werden und der Wert auf 1 korrigiert. Die „Basis“ muss dabei auf „Hexadezimal“ eingestellt bleiben.

Auch der Eintrag „LargeSystemCache“ muss den Wert 1 erhalten, ohne dass dabei die Basis geändert wird.

Ab jetzt behält XP mehr im RAM – die Arbeitsgeschwindigkeit erhöht sich.