So genannte RSS-Feeds (Really Simple Syndication) sind eine praktische Sache: Sie halten den Benutzer bequem auf dem Laufenden. Ohne die Webseite besuchen zu müssen, erfährt man das wichtigste. Ob neue Nachrichten, Meldungen oder aktuelle Diskussionen in Blogs oder Foren: Im RSS-Feed erhält man einen Überblick. Bei Interesse einfach die Headline anklicken – schon erscheint die passende Webseite auf dem Bildschirm.

So können Computerbenutzer mehrere Webseitenim Überblick behalten, ohne alle Seiten ansteuern zu müssen. Um RSS-Feeds nutzen zu können, ist ein RSS-Reader nötig. Wer Outlook benutzt, kann den kostenlosen Aufsatz (Plug-In) RSS-Poppper benutzen. Einfach die Software unter http://rsspopper.blogspot.com herunter laden und installieren. Danach verfügt Outlook (ab Version 2000) über einen RSS-Reader. Die Software ist mit englischsprachiger Benutzeroberfläche. Das Programm läuft unter Windows 2000 und XP. Allerdings muss das .NET-Framework vorhanden sein.