Wer mühsam eine eigene Webseite erstellt hat, möchte natürlich, dass auch der populärste Suchdienst das Angebot kennt. Es ist möglich, die eigene Webseite zu „melden“.

Google durchforstet das World Wide Web unentwegt nach neuen Angeboten und Seiten. Wenn jedoch niemand auf Ihr Angebot verlinkt, wird Google (und auch kein anderer Suchdienst) jemals Notiz davon nehmen. Deshalb besteht die Möglichkeit, Google ausdrücklich zu bitten, das eigene Webangebot zu berücksichtigen.

Allerdings weist Google darauf hin, dass nicht alle eingetragenen Webseiten und Adressen berücksichtigt werden. Einen Versuch ist es aber wert.

http://www.google.de/addurl/

Anmerkung: Nur das oberste Verzeichnis einer Präsenz muss angegeben werden, weitere Unverzeichnisse entdeckt Google dann selbst. Sie brauchen also nicht jede einzelne Seite anzugeben. Der Web-Crawler, Googlebot genannt, findet den Rest. Wichtig: Google aktualisiert seinen Index regelmäßig, so dass die Angabe von aktualisierten oder veralteten Links nicht nötig ist. Tote Links werden entfernt, sobald Google den nächsten Web-Durchgang durchführt und den Index aktualisiert.

Was sich natürlich auf jeden Fall empfiehlt: Anzeigen bei Google AdWords schalten. So wird man garantiert gefunden… Allerdings kostet das Geld. Mit einem Gutschein können Sie ein Konto mit einem Startguthaben eröffnen – und kostenlos Anzeigen schalten und auf diese Weise Besucher auf Ihre Seite holen. Kostenlos. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


Oder Sie lassen sich automatisiert in Suchmaschinen eintragen:

submitter.de - Der Eintragservice fuer Profis

8 Kommentare
  1. Enrico
    Enrico sagte:

    noch schnelle geht es, wenn man seine Seite bei Webmastertool von Google anmeldet und zusätzlich einige Bookmarks von mrwong und Co. erhält.
    LG

    Enrico

  2. Anna
    Anna sagte:

    Bin jetzt seit Wochen mit meinem Blog online und immer noch nicht geindext. Naja mal abwarten

    *g Anna

  3. Jan
    Jan sagte:

    Genau so einfach kann man seine Webseite auch bei Yahoo bzw. Bing anmelden. Sich noch bei hunderten anderen Webseiten anzumelden, macht aus meiner Sicht nicht viel Sinn.

  4. Marcel
    Marcel sagte:

    Naja, kommt drauf an was man erreichen will. Soll die Webseite einfach nur im Index erscheinen, dann kann man auch warten. Will man bei einem bestimmten Keyword auf der ersten Seite ranken dann zählen nur Links, Links, Links zur Webseite und Content, damit Google direkt was zum auswerten hat.

  5. Ralf
    Ralf sagte:

    Anzumerken sei, dass meiner Erfahrung nach eine Verlinkung einer anderen Seite oft zu einer schnelleren Eintragung in Google führt (ohne sich per Webseite anzumelden).

Kommentare sind deaktiviert.