Die Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (RegTP) hat die Zulassungskriterien für kostenpflichtige Dialer deutlich verschärft. Die Anbieter solcher Dialer müssen ab Donnerstag (17.03.2005) die Kosten glasklar benennen. Tricksereien, die arglose Benutzer zur ungewollten Bestätigung veranlassen, soll es nicht mehr geben.

Mit Dialern lässt sich eine Menge Geld verdienen. Die Kosten sind mitunter enorm, oft ohne jeden angemessenen Gegenwert. Trotz verschärfter Regeln und der Notwendigkeit, jeden Dialer bei der Regulierungsbehörde zu registrieren, versuchen viele Anbieter, Computerbenutzern ihre Dialer unterzujubeln. So mancher Anbieter greift tief in die Trickkiste, um die durch den Dialer tatsächlich verursachten Kosten zu verschleiern. Arglose Datensurfer werden auf diese Weise zur Bestätigung der vorgeschriebenen Bestätigungen veranlasst.

Damit soll Schluss sein. Alle Dialer, die ab dem 17. März 2005 von der Behörde eine Zulassung bekommen wollen, müssen ein standardisiertes Dialogfenster präsentieren. Das Fenster muss in der Bildschirmmitte erscheinen und zwischen ein und zwei Drittel des Bildschirms einnehmen – es ist damit nicht mehr zu übersehen. Verwirrende Formulierungen wie “Es entstehen keine Kosten”, “Kostenloses Zugangstool” oder “Gratis-Download” dürfen in diesem Zusammenhang nicht mehr vorkommen.

Neue Regeln für Dialer

Außerdem muss der Anbieter klipp und klar die entstehenden Kosten benennen. Der Benutzer muss diese Kosten ausdrücklich bestätigen. Aber nicht, wie bisher mitunter üblich, durch Anklicken einer Schaltfläche, sondern durch Eintippen eines Textes wie “JA”. Der Benutzer muss die Adresse des Anbieters jederzeit erfahren können. Außerdem muss es auch eine Möglichkeit zum Deinstallieren des Dialers geben, ohne dass dem Benutzer spezielle Fachkenntnisse abverlangt werden.

Erst ab 17. Mai müssen alle Dialer neu gestaltet sein

Die neuen Regeln gelten zunächst nur für Dialer, die ab dem 17. März zugelassen werden. Die Registrierung für alte Dialer läuft zum 17. Mai aus. Ab dem 17. Mai 2005 dürfen ausschließlich Dialer mit neuer Zulassung eingesetzt werden. Erst ab diesem Zeitpunkt dürfen sich Computerbenutzer darauf verlassen, dass jeder Dialer im Netz den neuen Bestimmungen entspricht. Für Kosten, die durch Dialer ohne Zulassung entstanden sind, muss niemand bezahlen.