Die erste staatliche Einrichtung, die mit einem kostenlosen Computerspiel von sich Reden machte, war die US-Armee. Doch das World Food Programme (WFP) der UN hat nun ein gelungenes, englischsprachiges Computerspiel entwickeln lassen, das dem Spieler die vielseitige Arbeit der Entwicklungshelfer näherbringt und somit ein sinnvolleres Ziel als America’s Army verfolgt.

Als Mitglied der Food Force-Crew müssen Sie sechs unterschiedliche Missionen bewältigen um den Hungernden im erfundenen Bürgerkriegsgebiet Sheylan im Indischen Ozean zu helfen.

In den Missionen geht es darum, Flüchtingstreks zu finden und zu zählen, nahrhafte Nahrung für nur 30 Cent zusammenzustellen, Hilfspakete aus dem Flugzeug in den dafür vorgesehen Korridoren abzuwerfen, weltweit und möglichst billig Hilfsmittel für die nächsten 6 Monate einzukaufen, Nahrung in LKWs zu Flüchtlingslagern zu bringen und einer Stadt durch geschickte Verteilung von Hilfsmitteln langfristig auf die Beine zu helfen. Interessanter als die Missionen selbst sind die einweisenden Videos, die die Probleme genau in englischer Sprache beschreiben.

Food Force ist für Windows (224 MB) und Macintosh (198 MB) kostenlos erhältlich und kann nach der Installation problemlos als Setup weitergegeben werden. Schade ist, dass das Programm bisher nur auf Englisch verfügbar ist.