Apple-Benutzer, die mit Mac OS X arbeiten und „mal eben“ eine Datei drucken wollen, müssen nicht unbedingt vorher auch noch die passende Anwendung öffnen, um das Dokument zu Papier zu bringen. Der Finder druckt das Dokument nämlich auf Wunsch auch ohne Umwege aus. Dazu die gewünschte Datei markieren und bei gedrückter [Control]-Taste das Kontextmenü aufrufen. Hier den Befehl „Öffnen mit“ aktivieren und im danach aufklappenden Untermenü die Option „Eigene…“ auswählen.

Nun muss Mac OS beigebracht werden, wie sich das Dokument auch ohne Anwendung ausdrucken lässt. Dazu im Ordner „Programme“ den Unterordner „Dienstprogramme“ und hier wiederum „Drucker-Dienstprogramme“ auswählen. Wer die Option „Immer öffnen mit“ aktiviert, stellt sicher, dass diese Auswahl nicht jedes Mal gemacht werden muss. Mit „Öffnen“ bestätigen, und Mac OS druckt das Dokument aus. In Zukunft befindet sich im Untermenü „Öffnen mit“ des Kontextmenüs sofort die Option „Drucker-Dienstprogramm“.