Ach, wie ich das Web dafür liebe, dass hier Menschen wie Brandon Hardesty ihr Talent entfalten und weiter entwickeln können – und wir alle können ihnen dabei zusehen. Wer auf die Webseite von Brandon Hardesty geht und eins seiner Videos anklickt, staunt erst mal nicht schlecht: Man sieht Brandon, Brandon und Brandon, immer anders verkleidet, immer anders sprechend, aber immer in seiner Wohnung.

Schnell kapiert man: Brandon stellt berühmte Szenen aus Kinoklassikern nach. „Re-Enactment“ nennt man das. Das macht er aber derart toll, derart beeindruckend, dass einem der Atem stockt (finde ich zumindest). Er hat die Dialoge perfekt drauf, imitiert perfekt die unterschiedlichsten Schauspieler, da stimmt jede Augenbrauenbewegung. Bestes Beispiel: Das Re-Enactment von Stanley Kubricks Klassiker Full Metal Jacket.

Alle Achtung. Für Cineasten ein Muss – auch wenn es ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, alles in Amerikanisch zu sehen. Aber wie es Brandon gelingt, dass man nach spätestens 30 Sekunden nicht mehr wirklich darauf achtet, dass alles mit der Handkamera in seiner Wohnung gedreht wurde, spricht für sein Talent, für seine Präsenz.

Ohne Web hätten wir nie davon erfahren. Gut für ihn (er braucht Publikum, keine Frage) – und gut für uns. Weil es wirklich unterhaltsam ist.

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.