In der Zeit vor Windows musste alles mit Hilfe von kurzen Befehlen erledigt werden. Schwierig zu lernen, aber schnell in der Ausführung. Jetzt gibt es eine Webseite, über die man alles mögliche mit Hilfe von kurzen Kommandos erledigen kann.

Unter http://www.yubnub.org/ erscheint eine Webseite, die stark an Google erinnert – aufgeräumt und wenig aufgeregt. Wer in das Eingabefeld einen Befehl wie „am harry potter“ eingibt, begreift schnell, was sich dahinter verbirgt: Der Befehl „am“ bedeutet, dass alle Fundstellen bei Amazin gezeigt werden sollen. Der Befehl „gim“ hingegen führt einen „Google Image Search“ durch, zeigt also mit Hilfe von Googles Suchdienst alle Bilder, die den gewünschten Suchbegriff enthalten.

Mit „ls“ lassen sich alle derzeit bekannten Befehle anzeigen. Praktisch: Jeder kann einen eigenen, neuen Befehl definieren (etwas Fachkenntnis vorausgesetzt). Jede Webseite kann dazu „missbraucht“ werden, so lange Parameter übergeben werden können.