Viele Computerbenutzer haben mehrere Browser im Einsatz: Internet Explorer, Firefox, Mozilla, Opera… Aber nur einer kann Standard-Browser sein. Darunter ist der Browser zu verstehen, der automatisch gestartet und aufgerufen wird, wenn der Benutzer eine HTML-Datei durch Doppelklick öffnet. Benutzer von Firefox wählen im Menü „Bearbeiten“ die Funktion „Einstellungen“ und dort „Allgemein“ aus. Hier lässt sich Firefox zum Standard-Browser machen.

Bei Mozilla und Opera ähnlich vorgehen: Auch diese Browser lassen sich in den Optionen/Einstellungen zum Standard-Browser machen. Der Internet Explorer kann in der Systemsteuerung wieder zum Standard-Browser werden: Dazu die Funktion „Internetoptionen“ auswählen und die Registerkarte „Programme“ aktivieren. Hier „Auf Internet Explorer als Standardbrowser prüfen“ anklicken.