Für eine Partie Fußball braucht man 22 sportliche Spieler – oder vier Handgelenke. Die steuern beim Kicker die Spielfiguren und bugsieren mit Schwung und Geschick den Miniball ins Tor. Mittlerweile gibt es sogar einen Online-Kicker. Da muss man dann nicht seine Handgelenkte fordern, sondern zur rechten Zeit die passenden Knöpfe drücken. Tore fallen hier aber auch.

Und wieder ein Tor geschossen. Darf man eigentlich geschossen sagen? Egal, jedenfalls ist der Ball im Tor gelandet, und nur darauf kommt es an – auch beim Kicker oder Online-Kicker.

Ob die eigenen Kick-Reflexe noch stimmen, lässt unter http://www.kicker-rock.de herausfinden. Ein echt hübsch gemachter Online-Kicker, der für reichlich Spannung in der Pause sorgt.

Die Spielregeln sind denkbar einfach: Den Ball möglichst aus der eigenen Hälfte heraushalten – und im richtigen Moment ins gegnerische Tor kicken…

Man kann entweder gegen den Computer antreten – oder zu zweit spielen. Dann müssen sich allerdings beide Spieler die Tastatur teilen – alles andere als komfortabel. Aber: Es geht.

Jedenfalls ist auch beim Online-Kicker Reaktion und Tempo gefragt. Und natürlich auch ein bisschen Glück. Irgendwelche Stopp-Tricks lassen sich hier allerdings nicht anwenden…

Wirklich hübsch gemacht. Und temporeich. Drei Schwierigkeitsstufen gibt es: Anfänger, Semi-Profi und Profi. Der Profi spielt viel schneller, klar. Das Tolle: Es gibt beim Online-Kicker garantiert keine Fouls…

http://www.kicker-rock.de/content.php?&id=7