Schon lange tüfteln die Entwickler bei Microsoft an der nächsten Windows-Version, die Windows 7 heißen soll und das eher glücklose Vista ablöst. Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Microsoft-Chef Steve Ballmer, der dort Mittwochabend (07.01.09) erstmals anstelle von Bill Gates die „Keynote“ (Eröffnungsrede) hielt, das Publikum überrascht: Ab Freitag (09.01.09) soll jeder die Windows 7 Beta aus dem Netz laden können.

Natürlich kostenlos, zum Testen.Damit hat nun kaum einer gerechnet. Aber wenn Microsoft seinen Plan, Windows 7 bis Ende des Jahres oder spätestens Anfang 2010 auf den Markt zu bringen, wahr machen will, dann muss jetzt spürbar Tempo zugelegt werden.Optisch sieht Windows 7 auf den ersten Blick gar nicht viel anders aus als Windows Vista. Technisch ändert sich allerdings eine ganze Menge.

Was genau und wie gut die Neuigkeiten funktionieren, das werden kommende Tests zeigen, die nun öffentlich gemacht werden dürfen.

Auf der Keynote wurde gezeigt, dass Windows 7 auch Touchscreens unterstützt. Zweifellos einer der großen Trends der nächsten Zeit: Die iPhone-Entwicklergemeinde zeigt bereits, wie sich ein Touchscreen sinnvoll einsetzen lässt. Das hat mittlerweile Auswirkungen auf die PC-Welt – und das finde ich gut so.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. Windows 7 Beta: Die Tests sind da…

    Windows 7 ist das bessere Windows Vista. Das hat Microsoft zur offiziellen Ankündigung des neuen Betriebssystems behauptet, und das scheint auch zu stimmen. Die frei erhältliche Beta des neuen Windows ist längst Millionenmal heruntergeladen worden u…

Kommentare sind deaktiviert.