Fotos günstiger verschicken

Wer ein modernes Foto-Handy in der Tasche hat, verschickt auch gerne mal einen Schnappschuss an Freunde oder Bekannte – in der Regel als MMS. Doch das kann ganz schön teuer werden: Die meisten Provider berechnen für jedes verschickte MMS-Foto wenigstens 39 Cent, einige sogar mehr (vor allem im Ausland).

Wer häufiger Fotos mit seinem Handy verschickt, sollte die Bilder deshalb nicht als MMS, sondern per E-Mail versenden. Denn E-Mails sind deutlich günstiger. Vor allem, wenn ein Datenpaket gebucht wird. Bei einem Datenpaket legt sich der Kunde auf ein Datenkontingent pro Monat fast, zum Beispiel 10 oder 30 MByte – und zahlt dafür einen festen Betrag. Für 30 MByte verlangen die großen Provider nur knapp 10 Euro. Ausreichend Volumen, um Sage und Schreibe 600 Fotos zu verschicken. Theoretische Preisersparnis: 230 Euro.

Wer nur ein, zwei Fotos im Monat verschickt und ansonsten eher keine E-Mails unterwegs austauscht oder auf Webseiten zugreift, für den lohnt sich das allerdings nicht.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top