Jedes Notebook hat einen Akku – aber was für einen? Nicht auf jedem Akku klebt ein Zettel mit allen nötigen Daten. Darum bietet Windows XP Hilfe an – allerdings ist die praktische Funktion gut verborgen. Windows verrät den Hersteller des Akkus und auch Details über die chemische Zusammensetzung. Wichtige Angaben, wenn zum Beispiel ein Ersatz-Akku besorgt werden soll.

Um diese Akkudaten abzurufen, in der Systemsteuerung die Funktion „Leistung und Wartung“ aufrufen und dort doppelt auf das Icon „Energieoptionen“ klicken. Wer danach noch das Register „Energieanzeige“ anklickt, kann die Option „Details über jede Batterie anzeigen“ aktivieren. Anschließend erscheint ein kleines Akku-Symbol in der Task-Leiste am unteren Bildschirmrand. Durch Doppelklick darauf lässt sich Windows eine Dialogbox entlocken, die die erwähnten Informationen über den Akku enthält.