botanicalls_kit_in_plant_250.jpgWas Barack Obama kann, das kann eine Topfpflanze doch schon lange!

Im Ernst: Nicht nur der neue US-Präsident nutzt gerne super-moderne Kommunikationsmittel wie Twitter, um mit der Außenwelt Kontakt aufzunehmen. Jetzt gibt es auch die erste Topfpflanze mit eigenem Twitter-Kanal.

Viel zu sagen hat die freilich nicht. Außer „Urgent! Water me!“ (Dringend: Ich brauche Wasser) oder „Thank you for watering me“ (Danke fürs Wässern) kommt da nicht viel. Aber immerhin! Manchmal meldet Pothos (so heißt die Pflanze) auch den aktuellen Feuchtigskeitsgrad im Topfinneren.

Eine gute Überlebensstrategie – und wohl genau das Richtige für die moderne Kommunikationsgeneration, die eher einen Blick auf das vibrierende Handy wirft und eine Twitter-Nachricht liest, als selbst mal den Daumen in den Topf zu drücken, um den Wässerungsbedarf zu messen.

Klar, man muss schon ein bisschen verrückt sein, um seine Pflanze mit der nötigen Technik auszustatten. Denn neben einem Feuchtigkeitsmesser braucht es auch eine Verbindung zum PC samt passender Software. Aber manch einer nimmt diesen Aufwand wohl gerne auf sich. Jedenfalls gibt es fertige Kits zu kaufen, um die nötige Technik zu installieren. Keine große Sache: In sechs, sieben Stunden ist sowas locker erledigt – mit etwas Übung. 😉