Das “Portable Document Format”, kurz PDF, setzt sich allmählich durch. Immer mehr Dokumente werden im PDF-Format verschickt, etwa Rechnungen, Angebote oder Anschreiben. Um die PDF-Dokumente zu öffnen, ist lediglich der kostenlos erhältliche Adobe Acrobat Reader nötig. Wird auf einer Webseite ein PDF-Dokument aufgerufen, öffnet der Acrobat Reader das Dokument gewöhnlich gleich innerhalb des Browsers. Manche bevorzugen aber den externen Adobe-Acrobat-Reader, da es hier mehr Möglichkeiten gibt – außerdem stellen sich hier auch keine Schwierigkeiten ein.

Dazu den Adobe Acrobat Reader separat starten, entweder direkt im “Start”-Menü oder durch Doppelklick auf ein PDF-Dokument auf der Festplatte. Danach im Menü “Bearbeiten” die Funktion “Grundsteinstellungen” und dort “Internet” auswählen. Hier lässt sich nun festlegen, ob der Acrobat Reader ein aus dem Web geladenes PDF-Dokument im Browser oder in einem separaten Fenster anzeigen soll. Durch deaktivieren der Option “PDF in Browser anzeigen” ist sichergestellt, dass der Acrobat Reader ein separates Fenster öffnet. Die Probleme sollten nun nicht mehr auftreten.