Wer mit einer Telefon-Software über das Internet telefoniert oder einen Messenger einsetzt, um sich mit Freunden oder Kollegen über das Netz zu unterhalten, benutzt normalerweise das an dem PC angeschlossene oder sogar eingebaute Mikrofon. Was vorkommen kann: Obwohl der Regler für das Mikrofon bis zum Anschlag hoch gezogen wurde, hört der Gesprächspartner nur eine relativ leise Stimme.

Häufigster Grund: Der serienmäßig eingebaute Mikrofonverstärker ist nicht eingeschaltet. Das ist jedoch in der Regel nötig, um einen ordentlichen Lautstärkepegel zu erhalten. Dazu doppelt auf das Lautsprechersymbol in der Taskleiste klicken. Im Mischpult nun im Menü „Optionen“ den Punkt „Eigenschaften“ und danach „Aufnahme“ auswählen. Hier muss unbedingt der Eingangskanal „Mikrofon“ aktiviert sein.

Anschließend im Menü „Optionen“ den Eintrag „Erweiterte Einstellungen“ anklicken. Unterhalb des Mikrofonreglers nun die Schaltfläche „Erweitert“ anklicken. Unter „Andere Einstellungen“ gibt es nun eine Option, die je nach Soundkarte anders lauten kann, zum Beispiel „Mic Boost“ oder „Verstärker“. Diese Option nun aktivieren. Das stellt sicher, dass der Eingangspegel des Mikrofons deutlich verstärkt wird – und die Stimme besser zu verstehen ist.