Einmal in den Posteingang einsortierte E-Mails lassen sich normalerweise nicht mehr bearbeiten. Im Grunde ist das in Ordnung, schließlich handelt es sich dabei in der Regel um Nachrichten, die andere geschrieben haben. Dennoch: Im Einzelfall kann es wünschenswert sein, auch an diesen Mails Korrekturen vorzunehmen, zum Beispiel an der Betreffzeile – damit man die Mail später besser wieder findet.

Damit Outlook Korrekturen an E-Mails im Eingangskorb erlaubt, im Menü “Ansicht” die Untermenüs “Anordnen nach”, “Aktuelle Ansicht” und schließlich “Aktuelle Ansicht anpassen” auswählen. Hinter “Weitere Einstellungen” verbirgt sich die Option “Bearbeiten in der Zelle ermöglichen”. Ist diese Option aktiviert, lassen sich alle Daten im Eingangsordner nach Herzenslust bearbeiten.