Wer mit dem Windows Explorer einen Ordner anschaut, der vor allem Fotos enthält, kann mit Hilfe der Funktion „Miniaturansicht“ im Menü „Ansicht“ eine praktische Anzeige aktivieren: Der Windows Explorer präsentiert die im Ordner gespeicherten Bilder als kleine Galerie. Unter jedem Minibild erscheint auch der Dateiname.

Eigentlich praktisch, aber manchmal wäre es schön, wenn nur die Minibilder zu sehen wären. Kein Problem, denn die Dateinamen lassen sich auch ausblenden. Dazu die [Shift]-Taste drücken und im Windows Explorer den gewünschten Ordner anklicken.

Der Windows Explorer präsentiert dann ausschließlich die Bilder, ohne jeden Text. Wenn der gewünschte Ordner bereits geöffnet ist, kann man auch anders vorgehen: Erst im Menü „Ansicht“ eine alternative Ansicht auswählen und anschließend bei gedrückter [Shift]-Taste erneut die Option „Miniaturansicht“ im Menü „Ansicht“ aufrufen.

1 Antwort
  1. Fritz Jörn
    Fritz Jörn sagte:

    Danke, Jörg. Bei mir fehlten plötzlich bei Miniaturansicht die Bildernamen, nur in einem Ordner. Daraufhin wie blödsinnig gesucht, woher das kommt. Dass das an der Großbuchstabentaste liegt, ist m. E. ein saudummer Konstruktionsfehler. Jetzt weiß ich’s halt; bis zum nächsten Mal.

Kommentare sind deaktiviert.