wmg-logo

In Filmen sieht alles immer ganz einfach aus: Ein paar Handgriffe – schon ist das Auto geknackt. Der Dieb pest mit dem gestohlenen Auto davon. Und in Wirklichkeit? Keine Ahnung. Wer ist schon dabei, wenn ein Auto gestohlen wird. Die Webkamera. In Kanada filmt die Polizei Autodiebe bei der Arbeit.

In Nordamerika werden derart viele Autos gestohlen, dass die Polizei zu einem Trick greift: Sie stellt Fallen auf. Köder. In Englisch „Bait Cars“ genannt. Präparierte Autos, die mit Kameras und Mikros ausgestattet sind, um die Diebe beim Klauen beobachten zu können.

Die gedrehten Videos dienen eigentlich dazu, die Diebe später besser überführen zu können. Doch unter http://www.baitcar.com kann man sich eine Reihe der Filmchen auch anschauen.

Manchmal ahnen die Diebe bereits: Es könnte sich um ein Bait Car handeln, um ein präpariertes Auto der Polizei. Denn Bait Cars sind nicht nur mit Kameras ausgerüstet, sondern lassen sich auch von der Polizei ferngesteuert abschalten. Ein Knopfdruck – und der Motor geht aus. Und die Festnahme nimmt ihren Lauf.

Die Filme kommen zwar ein bisschen Law-and-Order-mäßig daher. Aber interessant ist es schon, die Diebe aus dem Großraum Vancouver in Kanada zu beobachten. Es wird natürlich englisch gesprochen – aber allzu anspruchsvoll sind die Dialoge ohnehin nicht.

Ein Blick durchs etwas andere Schlüsselloch also.

http://www.baitcar.com