Wer eine Festplatte aus dem PC entfernt und in einen anderen Rechner einsetzt, kann oft nicht darauf zugreifen. Windows XP weigert sich, die gespeicherten Programme und Daten preiszugeben. „Zugriff verweigert“, heißt es lapidar. Doch keine Panik: Die Festplatte ist nicht beschädigt, sondern wird lediglich geschützt. Denn Windows XP möchte verhindern, dass Fremde ohne weiteres auf die gespeicherten Programme und Daten zugreifen können.

Um die Festplatte nach dem Einbau benutzen zu können, muss der PC erst einmal im abgesicherten Modus gestartet werden. Dazu unmittelbar nach dem Einschalten die Taste [F8] drücken und die Option „Abgesicherter Modus“ auswählen. Danach als „Administrator“ anmelden. Im „Start“-Menü die Funktion „Arbeitsplatz“ auswählen. Danach mit der rechten Maustaste auf das Logo der Festplatte klicken und die Option „Eigenschaften“ ansteuern. Es folgt ein Klick auf das Register „Sicherheit“.

Hier verbergen sich die Sicherheitseinstellungen der Festplatte. Nach einem Klick auf „Erweitert“ und auf „Besitzer“ lässt sich festlegen, wer die Festplatte benutzen darf. Hier den Eintrag „Administratoren“ auswählen (mit den beiden Köpfen), so wird sichergestellt, dass die Festplatte auch garantiert anspricht. Allerdings erst nach einem Neustart des Systems.

2 Kommentare
  1. Kirsten
    Kirsten sagte:

    …und Mirko? Hat Dein rechner die Win7-Platte erkannt?
    Ich hab nämlich hier gerade eine Festplatte aus einem Laptop mit Win7, aber kein Rechner will die (angeschlossen per USB-Adapter) lesen.

  2. Mirko
    Mirko sagte:

    Nettes Walkthrough 😉 Hab gerade gegoogelt und bin hierauf gestossen.

    Will gleich eine Win7 Festplatte (in diesem Rechner als C:) als zweites Laufwerk (dort wohl dann D:) in ein anderen Rechner einbauen und will dan versuchen entweder win7 auf Festplatte eins oder zwei zu starten….

    Und ich bin mir sicher, dass mir dies gleich iwie hilft. Danke – Mirko

Kommentare sind deaktiviert.