Jetzt ist es bald so weit: Alle Fans des runden Leders können sich endlich austoben. Aber wie die Wartezeit verbringen – und wie die Pausen zwischen den Spielen herum bringen? Ganz einfach: Mit ein paar hübschen Onlinespielen. Virtuelle Trainingslager für Fussballfans.

Gar nicht so einfach, einen Freistoß oder Elfmeter zu versenken. Glauben Sie nicht? Probieren Sie es aus. Zum Beispiel hier: unter http://www.aks-surftipps.de/fussball. Auf der englischsprachigen Webseite wird virtuell gebolzt. Per Mausklick. Einfach mit dem Zeigefinger nacheinander Schussrichtung, Tempo, Drall und Druck auswählen – und der virtuelle Fußballer kickt das Leder …

Mit etwas Glück landet der Ball dann im Tor. Der virtuelle Torwart wird allerdings immer besser. Hier kommt es auf Taktik, Tempo und Geschicklichkeit an. So wie auf dem echten Platz eben auch.

Der virtuelle Freistoß für die Mittagspause. Klasse. Das ist mir vier Sterne wert.

http://www.aks-surftipps.de/fussball / 4 Sterne

Anpfiff. Und los geht’s. Einfach mal die deutsche Mannschaft vertreten – und zum Sieg führen. Unter http://www.webchamps06.de geht das. Ein Spiel dauert fünf bis acht Minuten. Es gelten die üblichen Regeln. Nur Abseits gibt es nicht.

Der Spieler steuert die deutsche Mannschaft, der Computer die gegnerische. Ein kurzer Tastendruck – Pass oder Flanke. Langer Tastendruck – und der Spieler versucht, ein Tor zu schießen.

Alles ist verblüffend realistisch – für meinen Geschmack mitunter sogar zu realistisch. Denn so wie im richtigen Fussball gibt es doch ein bisschen viel Werbung und Kommerz. Aber das kann man so gerade noch durchgehen lassen. Insgesamt hübsch gemacht, aber eben kleine Abstriche. Dafür gibt es von mir vier Sterne.

http://www.webchamps06.de / 4 Sterne

Wer hätte in seiner Jugend nicht mal die ein oder andere Partie Kicker gespielt. Ob die Kick-Reflexe noch stimmen, das lässt sich hier heraus finden: unter http://www.aks-surftipps.de/kicker.

Ein virtueller Kicker also. Die Spielregeln sind denkbar einfach: Den Ball möglichst aus der eigenen Hälfte heraushalten und im richtigen Moment ins gegnerische Tor kicken…

Man kann entweder gegen den Computer antreten – oder zu zweit spielen. Jedenfalls ist hier Reaktion und Tempo gefragt. Und natürlich ein bisschen Glück. Irgendwelche Tricks lassen sich hier allerdings nicht anwenden…Hübsch gemacht. Eine temporeich. Der virtuelle Kicker bekommt von mir drei Sterne.

http://www.aks-surftipps.de/kicker / 3 Sterne