Feste Feiertage wie Weihnachten oder Neujahr stehen in jedem Kalender – lassen sich aber ohnehin gut merken. Komplizierter sind da die so genannten beweglichen Feiertage. Gut, wenn ein Computer den Überblick behält. Das Kalkulationsprogramm Calc aus dem OpenOffice-Paket kann behilflich sein. Da fast alle beweglichen Feiertage von Ostern abhängen, gibt es in OpenOffice eine Funktion, die sich „ostersonntag()“ nennt. ostersonntag(2008) liefert zum Beispiel das Datum von Ostersonntag im Jahr 2008.

Praktisch, aber ausbaufähig. Wer das genaue Datum anderer Feiertage wissen möchte, verwendet die Funktion ostersonntag() und errechnet das Datum der anderen beweglichen Feiertage, indem die entsprechende Anzahl von Tagen addiert oder abgezogen werden: Für Karfreitag zwei Tage abziehen, für Christi Himmelfahrt 39 Tage addieren, für den Pfingstsonntag 49 Tage hinzurechnen.