Screenshot WorksGoogle hat mit seiner Online-Textverabeitung Google Docs & Spreadsheets den Stein ins Rollen gebracht: Textverarbeitung und Tabellenkalkulation zum Nulltarif. Nicht schlecht, oder? Zwar bieten das Textprogramm und die Tabellenkalkulation von Google bei weitem noch nicht das, was Word, Excel und Co. zu bieten haben, doch für viele Aufgaben und Situationen reicht es dennoch völlig. (Abgesehen davon entwickelt Google seine Applikationen natürlich ständig weiter.)

Es war klar, dass Microsoft irgendwann reagieren würde. Denn mit einem kostenlosen Programm zu konkurrieren, ist auf Dauer nicht lustig. Jetzt ist bekannt geworden: Microsoft will sein Mini-Büroprogramm Works künftig auch kostenlos anbieten. (Wann genau, ist derzeit noch nicht bekannt.) Word und Co., gespickt mit Werbung. Microsoft Works soll allerdings wie gewohnt lokal auf dem eigenen Rechner laufen. Während der Arbeit erscheinen dann immer wieder Werbeeinblendungen statt. Wir dürfen gespannt sein, wie das in der Praxis aussehen wird.