Auf Messen und anderen Businessveranstaltungen ist es fast schon ein Ritual: Der Austausch von Visitenkarten. Meist verschwinden die kleinen Adresskärtchen jedoch unbeachtet in der Schublade. Das manuelle Eintippen der Kontaktdaten in das persönliche Adressbuch ist oft zu aufwändig und zeitraubend. Besitzer eines Samsung-Handys wie dem Modell SGH-i750 haben es da leichter. Damit ist es problemlos möglich, die Visitenkarten abzufotografieren und per eingebauter Texterkennung die Adressdaten gleich ins Adressbuch zu übernehmen.

Auf dem Handy muss hierzu nur über „Start | Programme“ das Programm „BCR“ gestartet werden. Jetzt nur noch die Visitenkarte möglichst formatfüllend ablichten, und schon wandelt das Handy die Textinformationen um und fügt die erkannten Informationen auch gleich in das Kontaktformular ein. Für optimale Ergebnisse sollte im Bereich „Einstellungen“ das BCR-Programm auf die Sprache „Europäisch“ eingestellt werden. Zudem empfiehlt es sich, hier die Option „Speicher: Erfasste Visitenkartenbilder behalten“ zu deaktivieren, um Speicherplatz zu sparen.