USB-Geräte gibt es in zwei Standards: USB 1.1 und USB 2.0. Während beim alten USB-1.1-Format die Daten noch im Schneckentempo durch die Leitung wanderten, geht es mit USB 2.0 rasend schnell. Alle modernen USB-Geräte arbeiten mittlerweile nur noch im flotten USB 2.0-Tempo. Trotzdem lassen sich auch alte USB-1.1-Geräte anschließen – die arbeiten dann zwar wesentlich langsamer; das ist bei vielen Geräten wie Headsets oder Mäusen aber auch nicht weiter tragisch. Lästig ist nur die Windows-Meldung, die jedes Mal beim Einstöpseln alter USB-1.1-Geräte erscheint. Windows meldet stets, dass das Gerät nur mit verminderter Geschwindigkeit läuft.

Die lästige und überflüssige Meldung lässt sich zum Glück abschalten. Hierzu muss zunächst mit der Tastenkombination [Windows-Taste][Pause] das Dialogfenster „Systemeigenschaften“ eingeblendet werden. Jetzt nur noch im Register „Hardware“ im „Geräte-Manager“ doppelt auf „USB-Controller | Universal Host Controller“ klicken. Sobald auf der Registerkarte „Erweitert“ das Kontrollkästchen „USB-Fehler nicht anzeigen“ angekreuzt ist, verzichtet Windows ab sofort auf die lästige Fehlermeldung.