Powerpoint ist mittlerweile das wichtigste Rüstzeug für alle, die Vorträge halten (müssen). Damit ein Powerpoint-Vortrag nicht aussieht wie der andere, versuchen manche, ihre Präsentation mit ein paar Effekten aufzupolieren. Es müssen keineswegs immer aufwändige Gimmicks sein: Eine kleine Überraschung gleich am Anfang des Vortrags lockert oft die Spannung. Eine Idee: Am Anfang des Vortrags einen virtuellen Vorhang zu öffnen – und am Ende wieder zu schließen.

Der Effekt lässt sich ganz leicht realisieren. Zunächst am Anfang der Präsentation eine leere Folie einfügen. Anschließend die Funktion “Foliendesign” im Menü “Format” aufrufen und am rechten Rand im Aufgabenbereich auf den Pfeil neben “vorhang.pot” klicken, zu finden am Ende der Liste. Nach Verwenden des Befehls “Für ausgewählte Folien übernehmen” erscheint die erste Folie im Vorhang-Design.

Nun muss noch die Animation für den Vorhang in Gang gebracht werden. Dazu im Menü “Befehl” die Funktion “Folienübergang” aufrufen und “Vertikal öffnen” auswählen. Es empfiehlt sich, die Geschwindigkeit für Folienübergange auf “Langsam” zu setzen. Wer auch am Ende des Vortrags einen Vorhang haben möchte, aktiviert die letzte Folge und weist hier ebenfalls das Foliendesign “Vorhang” zu, hier allerdings mit dem Folienübergang “Vertikal schließen”.