Handys sind heute wahre Multitalente. Bei modernen Geräten gehören eingebaute Digitalkamera, integrierter MP3-Player und mobiler Internetzugang quasi zur Standardausstattung. Eher unbeachtet bleibt hingegen der oft eingebaute Taschenrechner. Dabei ist der mitunter ganz schön praktisch.

Das liegt an der scheinbar komplizierten Bedienung. Denn auf jeder Handy-Tastatur gibt es zwar Zifferntasten, aber keine Tasten für die Grundrechenarten. Zum Addieren oder Subtrahieren muss erst mühsam mit dem Handy-Joystick die gewünschte Rechenart ausgewählt werden.

So viel Aufwand ist aber gar nicht nötig. Die Handy-Hersteller haben sich einen eleganten Umweg ausgedacht, der aber kaum bekannt ist. Bei fast allen Handys liegen die wichtigsten Rechenarten ebenfalls auf den Handytasten – wenn auch versteckt. Dabei ist es ganz einfach: Die jeweilige Taste – etwa die „4“ fürs Subtrahieren oder die „6“ zum Addieren – muss nur länger gedrückt werden. Die Standardbelegung der Zifferntasten sieht wie folgt aus:

{code:

„1“ „2“ „3“


1/x x %

„4“ „5“ „6“


– = +

„7“ „8“ „9“


. / +/-

}

Zum Rechnen von „11 geteilt durch 3“ lautet die Tastenfolge ganz einfach:

{code:11

8 (lange gedrückt)

3


5 (lange gedrückt)}

So einfach kann also Rechnen mit dem Handy sein. Mit etwas Übung lässt sich die Rechenfunktion bequem nutzen.