Verhaltensforscher haben herausgefunden: Jeder Mensch lügt pro Tag bis zu 200 Mal. Jeder von uns wird damit täglich zu einem kleinen Pinocchio oder Baron Münchhausen. Einer Flunkerei auf die Schliche zu kommen, ist aber gar nicht so einfach. Schon gar nicht beim Telefonieren, wenn der Gesprächspartner kilometerweit entfernt sitzt. Wer zum Plaudern die Internet-Telefonie-Software Skype nutzt, kann Ammenmärchen jetzt leichter erkennen.

Das kostenlose Zusatztool „Kishkish-Lie-Detector“ für Skype zeigt, ob jemand am Telefon lügt oder die Wahrheit sagt. Der Lügendetektor wertet die Tonlage aus und versucht, daraus den Stresslevel zu ermitteln. Der Pegel in der unteren rechten Ecke des Programmfensters zeigt, wie gestresst der Anrufer ist. Steigt der Stresslevel, signalisiert eine rote Lampe, dass der Gesprächspartner höchstwahrscheinlich flunkert. Eine nette Spielerei, mehr aber auch nicht. Auch wenn dieselbe Technologie vom US-amerikanischen Militär genutzt wird, sollten die Ergebnisse des Tools allerdings nicht überbewertet, sondern als witziges Gimmick betrachtet werden.

Kostenloser Lügendetektor für Skype:


http://www.kishkish.com