Im Zeitalter der digitalen Fotografie kann eigentlich auch jeder seine eigenen Passbilder anfertigen. Technisch ist das nicht so schwierig. Allerdings haben sich die Anforderungen an so ein Passfoto enorm erhöht, seitdem es den biometrischen Pass gibt. Das Passfoto muss zum Beispiel ein ganz bestimmtes Format aufweisen, die Nase muss sich in der Mitte des Bildes befinden und selbst der Bereich für die Augen ist vorgegeben.

Wer Passfotos am heimischen Rechner anfertigen möchte, sollte daher die Vorgaben der Bundesdruckerei befolgen. Für Besitzer von Photoshop gibt es einen tollen Service: Der Webmaster des Digitalfoto-Forums DFORUM stellt kostenlos eine Passbildschablone zur Verfügung. Damit lassen sich Passfotos ganz einfach an die Anforderungen der Bundesdruckerei anpassen. Das eigene Foto muss lediglich skaliert und an der Lochmaske der Schablone ausgerichtet werden. Alle wichtigen Masse und Vorgaben sind sofort ablesbar. Ist das Foto korrekt ausgerichtet, muss die Passbildschablone nur noch ausgeblendet werden.

Nicht vergessen: Neben den richtigen Maßen sind auch die gestalterischen Vorgaben der Bundesdruckerei zu beachten, etwa zu Gesichtsausdruck und Ausleuchtung. Welche Anforderungen erfüllt werden müssen, verrät die Bundesdruckerei in einem kostenlosen PDF-Dokument.

Die Passbildschablone für Photoshop:


http://www.digitale-slr.net/showthread.php?t=461847

Passbild-Schablone als PDF-Datei von der Bundesdruckerei:


http://www.bundesdruckerei.de/de/behoerde/schablone/index.html

Die Foto-Mustertafel mit gestalterischen Vorgaben:


http://www.bundesdruckerei.de/de/behoerde/epass/index.html

1 Antwort
  1. philanthrop
    philanthrop sagte:

    Hallo Jörg,
    um die Erstellung von eigenen Passbildern zu unterstützen haben wir auf http://www.persofoto.de einen Generator entwickelt, mit dem man eigene Fotos an die Passbild Schablone der Bundesdruckerei anpassen kann. Der Download der “biometrisierten” Bilder ist kostenlos.

    Grüsse von Philanthrop

Kommentare sind deaktiviert.