Excel-Profis geben lange Zahlenkolonnen über den numerischen Zahlenblock ein. Aufgrund der kompakten Anordnung geht das viel schneller als mit der normalen Zahlenreihe über der Tastatur. Einzige Ausnahme sind Uhrzeiten. Da auf dem Ziffernblock die Taste für den Doppelpunkt fehlt, sind bei Uhrzeiten Umwege über die normale Tastatur notwendig. Und das auch nur in Kombination mit der Tastenkombination [Umschalten]+[,]. Ganz schön viel Aufwand, der eigentlich gar nicht notwendig ist. Denn Excel lässt sich austricksen.

Hierzu wird einfach die Autokorrektur-Funktion von Excel „missbraucht“. Der Trick: Um den Arbeitsfluss nicht zu behindern, wird die Eingabe von zwei Kommata hintereinander in einen Doppelpunkt umgewandelt. Das geht ganz einfach: Zunächst den Befehl „Extras | Autokorrektur-Optionen“ aufrufen (in Excel 2007 „Excel-Optionen | Dokumentprüfung | AutoKorrektur-Option“) und in das Feld „Ersetzen“ zwei Kommata einfügen. Anschließend im Feld „Durch“ den Doppelpunkt eingeben und das Dialogfenster mit „OK“ schließen. Jetzt kann die Hand auch beim Doppelpunkt auf dem Ziffernblock bleiben. Für die Eingabe eines Doppelpunkts genügen zwei Kommata hintereinander; beim nächsten Tastendruck macht Excel daraus automatisch einen Doppelpunkt.