Umfangreiche Texte lassen sich leichter lesen, wenn sie im sogenannten Blocksatz formatiert sind. Die Absätze sind dann bündig am rechten und linken Rand ausgerichtet und erscheinen wie ein kompakter Block. Die meisten Tageszeitungen und Zeitschriften verwenden den Blocksatz, um ein ruhiges Gesamtbild zu erzeugen. Hier kommt meist der horizontale Blocksatz zum Einsatz, bei dem der Abstand zwischen den Zeichen und Wörtern automatisch angepasst wird. Es geht aber auch vertikal. Mit einer speziellen Seitenformatierung lassen sich ganze Seiten mit einem vertikalen Blocksatz formatieren. Word passt dann den Abstand der Zeilen so an, dass die Seite komplett ausgenutzt wird.

Hierzu im Dialogfenster „Datei | Seite einrichten“ (in Word 2007 „Seitenlayout | Seite einrichten“) in das Register „Layout“ wechseln. Anschließend das Listenfeld „Vertikale Ausrichtung“ öffnen und den Eintrag „Blocksatz“ wählen. Word „zieht“ die Zeilen auf der Seite jetzt so weit auseinander, dass die gesamte Seite genutzt wird. Eine optimale Wirkung entfaltet der vertikale Blocksatz allerdings erst, wenn es mehrere Dutzend Zeilen pro Seite gibt. Bei nur einer Handvoll Zeilen entstehen zu große Abstände.