Beim Plaudern im Internet lassen sich dank Smileys oder Emoticons auch Emotionen per Tastendruck übermitteln. Ob zum Schmunzeln, Lachen, Weinen oder Kopfschütteln; für jede Gefühlslage gibt es ein passendes Emoticon. Besonders gelungen sind die Smileys beim Windows Live Messenger, dem Chatprogramm von Windows. Mit einem Trick lassen sich die witzigen Bildchen auch in anderen Programmen verwenden, etwa in Outlook oder Outlook Express.

Hierzu müssen die Grafiken zunächst als GIF-Datei auf die Festplatte gespeichert werden. Mit der rechten Maustaste und dem Befehl „Hinzufügen“ lassen sich die kleinen Grafiken in die Liste „Meine Emoticons“ aufnehmen. Alle dort gespeicherten Icons befinden sich auf der Festplatte im Ordner „C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Anwendungsdaten\Microsoft\MSN Messenger“. Dort gibt es einen Unterordner mit einer langen Zahl wie „8564232309“ und darin den Unterordner „CustomEmoticons“. Sollte der Ordner nicht sichtbar sein, muss zunächst im Dialogfenster „Extras | Ordneroptionen“ im Register „Ansicht“ die Option „Alle Dateien und Ordner anzeigen“ aktiviert werden.

Im Ordner „CustomEmoticons“ sind die Smileys als DAT-Dateien abgelegt. Im Grunde handelt sich aber um normale GIF-Dateien. Um die Smiley-Grafiken in anderen Anwendungen nutzen zu können, müssen alle DAT-Dateien in einen anderen Ordner kopiert werden – etwa nach „Eigene Dateien\Eigene Bilder“. Anschließend die Dateikennung in .GIF umwandeln und schon sind die Emoticons universell einsetzbar. Über den Befehl „Einfügen | Bild “ lassen sie sich jetzt auch in Outlook- oder Outlook-Express-Mails einbinden.