Video ist nicht gleich Video. Im Web gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Videoformate. Meist sind die beliebten Formate AVI, MPG, WMA oder MOV anzufinden; es gibt aber auch Exoten. Und die bringen den Media Player von Windows ganz schön ins Schwitzen. Die Abspielsoftware kommt zwar mit den gängigsten Videoformaten klar, produziert bei exotischen Formaten aber lediglich Fehlermeldungen. Viele Anwender installieren kurzerhand einen anderen Videoplayer – für jedes Extra-Format einen anderen Player. Das ist aber gar nicht notwendig. Denn für den Media Player gibt es praktische Codec-Pakete, die dem Player praktisch jedes Multimedia-Format beibringen.

Besonders beliebt ist das Codec-Paket von Codecguide (http://www.codecguide.com). Damit lässt sich der Windows Media Player auf einen Schlag um Dutzende zusätzliche Audio- und Videoformate ergänzen. Der Microsoft-Player kann dann zum Beispiel auch die beliebten DivX-, XviD-, DVDTrps- oder TVrips-Formate abspielen. Für die gängigsten Formate reicht das “Standard”-Downloadpaket. Der “Mega”-Download ist praktisch das All-Inklusive-Paket mit allen verfügbaren Codecs. Allerdings werden hier auch – meist überflüssige – Zusatztools installiert.

Fehlende Media-Player-Codecs in einem Rutsch nachinstallieren

http://www.codecguide.com/about_kl.htm