Was während der Arbeit mit Windows so alles auf der Festplatte los ist, bleibt für viele Anwender ein kleines Geheimnis. Zwar zeigt die kleine Kontrolleuchte für die Festplatte an, wenn Windows Daten auf die Platte schreibt oder von ihr liest – mehr aber auch nicht. Wer genau wissen möchte, was gerade passiert, kann das kostenlose Tool „Microsoft Diskmon“ installieren. Das zeigt haargenau, wer gerade was mit der Festplatte anstellt.

Diskmon gehört zu den Sysinternal-Tools, die Microsoft kostenlos auf der Homepage zum Download anbietet. Die Installation ist simpel: Einfach die heruntergeladene Datei starten, und schon beginnt das Tool mit der Arbeit. Das Programmfenster zeigt alle Aktivitäten der Festplatte und zeigt sämtliche Schreib- und Lesezugriffe. Die Liste lässt sich wahlweise nach Zeitpunkt, Dauer und Art des Zugriffs oder nach Sektor und Dateigröße sortieren. Gut gelöst: Wird das Tool mit dem Befehl „Options | Minimize to Tray Disk Light“ auf die Taskleiste verkleinert, zeigt eine kleine Grafik im Infobereich der Festplatte alle Festplattenaktivitäten an.

Einziger Wermutstropfen: Bislang gibt es Diskmon nur für Windows NT 4, Windows 2000, Windows XP und Windows 2003. Eine Vista-Version ist noch nicht verfügbar.

Diskmon überwacht die Festplatte:


http://www.microsoft.com/germany/technet/sysinternals/utilities/Diskmon.mspx