Viele Einzelhändler berechnen mit der Tabellenkalkulation Excel die Verkaufspreise ihrer Produkte. Meist geht das ganz einfach über Einkaufspreis plus Gewinnaufschlag. Als Ergebnis liefert Excel aber oft “krumme” Beträge wie 12,88 Euro oder 8,44 Euro. Attraktiver und verkaufsfördernder sind glatte Werte wie 12,90 Euro oder 8,45 Euro. Das sogenannte kaufmännische Runden auf diese Beträge lässt sich ganz leicht mit der RUNDEN-Funktion von Excel bewerkstelligen. Alle Beträge lassen sich damit so runden, dass auf der zweiten Nachkommastelle nur noch die Ziffern “0” oder “5” stehen.

Stehen beispielsweise die “krummen” Werte in der Zelle A1, lassen sich in der Zelle B1 mit folgender Formel die kaufmännisch gerundeten Beträge darstellen:

=RUNDEN(a1*2;1)/2

Maßgeblich für das kaufmännische Runden ist die zweite Nachkommastelle. Werte zwischen 0 und 2 werden auf 0 abgerundet – etwa 24,32 auf 24,30 -, während die Werte 3 bis 7 auf 5 gerundet werden, zum Beispiel 24,33 auf 24,35. Lautet die zweite Nachkommastelle 7, 8 oder 9 wird der Wert aufgerundet – 24,38 zum Beispiel auf 24,40.