Navigationsgeräte ermitteln die aktuelle Position bekanntlich über das GPS-Satellitensystem. Das funktioniert mittlerweile sogar mit manchen Handys; allerdings nur, wenn im Gerät ein GPS-Modul eingebaut ist. Diese Zeiten sind nun vorbei: Eine neue Software erlaubt die Standortbestimmung ganz ohne GPS-Empfänger.

Wer auf dem Handy das Java-Tool „Navizon“ installiert, kann auch ohne GPS-Modul den Standort bestimmen oder navigieren. Die Navigationssoftware läuft auf allen Notebooks und mobilen Geräten unter Windows XP, Vista, Windows Mobile, Symbian und Blackberry sowie auf vielen Java-fähigen Handys.

Um auch ohne GPS-Modul den Standort zu ermitteln, muss „Navizon“ tricksen: Das Tool analysiert zum Beispiel, in welcher Funkzelle sich das Handy befindet und wie stark in der Nähe befindliche WLAN-Hotspots senden. Eine Datenbank errechnet daraus den aktuellen Standort. Allerdings hapert es noch mit der Genauigkeit. Denn die Datenbank speist sich aus den Eingaben von Anwendern, die bereits am jeweiligen Ort waren und ihre Positionsdaten in die Datenbank eingefügt haben. Die Erkennungsrate steigt, je mehr Anwender mitmachen und die Datenbasis mit eigenen Angaben ergänzen.

In der „Lite“-Version, die lediglich die Funkzellen zur Positionsbestimmung nutzt, ist das Navigationstool kostenlos. Die Standardversion inklusive Berücksichtigung der WLAN-Sendestationen gibt es als 15-tägige Testversion. Nach der Testphase schlägt das Navitool mit einmalig 24,99 US-Dollar zu Buche.

Navizon ermöglicht Navigation auch ohne GPS:

http://www.navizon.com