Dass bei einer PowerPoint-Präsentation Profis am Werk waren, erkennt man an Spezialeffekten, die nur selten in Präsentationen zu finden sind. Bestes Beispiel: Transparente oder teiltransparente Folien, Bilder oder Bildteile. Überschriften und Texte werden dabei nicht einfach auf eine Hintergrundgrafik, sondern einen leicht durchsichtigen Bereich gelegt. Die Texte sind dadurch besser lesbar, während das Hintergrundbild weiter durchschimmert. Dieser optische Leckerbissen lässt sich mit PowerPoint 2007 ganz leicht realisieren.

Mit dem Befehl “Einfügen | Grafik” zuerst das gewünschte Hintergrundbild einfügen. Dann das Foto markieren und mit Zeichenwerkzeug ein Rechteck oder eine andere AutoForm über den Bereich legen, der später transparent erscheinen soll. Mit der rechten (!) Maustaste auf die AutoForm klicken und den Befehl “Form formatieren” aufrufen. Mit dem Schieberegler “Transparenz” lässt sich jetzt festlegen, wie durchsichtig die Form werden soll; passende Werte liegen zwischen 20% und 40%. Das Dialogfenster mit OK schließen und über das Listenfeld “Fülleffekt” die gewünschte Transparenzfarbe wählen, etwa ein neutrales Grau. Abschließend über den transparenten Bereich Text platziert, zum Beispiel die Bildunterschrift, und fertig ist das Profi-Layout.

2 Kommentare
  1. koch
    koch sagte:

    Guter Beitrag. Grundsätzlich sollte man beim Erstellen von Präsentationen mit der Zeit gehen. Dass heisst moderne Rahmen verwenden, Schatten und 3 D Effekte nutzen usw.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Hao, schon mal gegooglt? Schau mal folgenden Link: PowerPoint 2007: Folien und Grafiken transparent machen | schieb.de MfG […]

Kommentare sind deaktiviert.