Wird auf einem Windows-PC eine Datei gelöscht, verschwindet sie nicht von der Festplatte, sondern wandert erst mal in den virtuellen Papierkorb. Erst nach Anwählen der Funktion Papierkorb leeren, löscht Windows die Dateien wirklich – und gibt den Speicherplatz wieder frei. Sollen die Dateien grundsätzlich sofort getilgt werden, mit rechts auf den Papierkorb klicken und im Pop-Up-Menü die Funktion Eigenschaften auswählen. Anschließend die Option Dateien sofort löschen aktivieren. Dateien werden dann künftig sofort gelöscht.

Was allerdings auch das Wiederherstellen versehentlich gelöschter Dokumente erschwert – also Vorsicht. Wer auf den Papierkorb nicht verzichten möchte, drückt beim Löschen einer Datei gleichzeitig auf die [Umschalt]-Taste. Dadurch wandert die Datei ohne Umwege in den Datenorkus.