Bei iTunes gekaufte Musik landet normalerweise im Ordner „Eigene Musik\iTunes\iTunes Musik“. Das ist nicht immer die beste Lösung. Wer seine Musik beispielsweise auf einer USB-Festplatte oder im Netzwerk speichert, muss sich um zwei Musikverzeichnisse kümmern. Um alle Songs zentral zu speichern, lässt sich iTunes dazu überreden, alle Songs in einem gemeinsamen Ordner unterzubringen.

Das Ändern des Musikverzeichnisses ist einfach: In iTunes muss zuerst in das Dialogfenster „Bearbeiten | Einstellungen“ gewechselt werden. Im Register „Erweitert“ ist der derzeitige Speicherort des iTunes-Musikordners angegeben. Mit einem Klick auf „Ändern“ lässt sich ein neuer Ordner auswählen; das kann auch ein Ordner auf einem Netzlaufwerk oder einer externen Festplatte sein. Im nächsten Schritt muss die Musik vom alten in den neuen Ordner kopiert werden. Hierzu den Menübefehl „Erweitert | Bibliothek zusammenlegen“ aufrufen und die nachfolgende Sicherheitsabfrage bestätigen. Die Songs aus dem bisherigen Musikordner werden in den neuen Ordner kopiert. Wurde der Kopiervorgang erfolgreich abgeschlossen, kann der alte Musikordner gelöscht werden.